Flüssiges Glück – Craft Beer frisch gezapft

Craft Beer ist seit knapp drei Jahren in aller Munde und als Trend in der Gastronomie fest verankert. Was früher in der Musik abseits des Mainstreams zu hören war, ist das Craft Beer für Männer: Sie trinken »Independent Bier« aus kleinen Brauereien. Um den Genuss von Craft Beer in Szene zu setzen, entwickelten die Trendsetter aus Hollabrunn das wall tap System. Und der Traum eines jeden Mannes wurde damit Wirklichkeit: Das Bier wird selbst gezapft! Der Kunde lädt einen Betrag seiner Wahl auf eine Chipkarte und kauft, indem er selber zapft – eine Win-Win Situation für Gäste und Gastwirte also. Durch die Selbstversorgung seiner Pub-Besucher benötigt der Inhaber weniger Personal. Gleichzeitig sieht er sofort die Verkaufszahlen seines wall-taps und kann Biere, die weniger oft verkauft wurden, mittels einer Aktion an der Displayanzeige oberhalb der Zapfhähne hervorheben.

Das Unternehmen redl bestünde aber nicht selbst aus leidenschaftlichen Biertrinkern, wenn es nicht noch eine weitere Attraktion entwickelt hätte: das table tap System. Ebenfalls für gesellige Runden einsetzbar. Oder im Biergarten – wobei die Gäste dann sicher nicht früh aufbrechen werden. Bier selber zapfen – und das gleich am Tisch! Die Freischaltung erfolgt über das Kassensystem.

Paul van Boxtel aus Tilburg in den Niederlanden hat sein Lokal ´T Taphuys mit dem wall & table tap System von redl ausgestattet. „Dass aus über 40 Zapfhähnen die interessantesten Biere aus aller Welt fließen, dafür war engste Zusammenarbeit zwischen Brauerei und Schanktechnik notwendig. redl hat das perfekt gemeistert.“

Der Bier-Geist in der Flasche

Du sitzt in einem Pub oder in einem Bierlokal und kostest dich gerade durch die verschiedensten Biersorten aus den verschiedensten Ländern. Plötzlich wird alles um dich herum still… Du spürst nur diesen einmaligen Geschmack auf deiner Zunge und weißt: Das ist es! Dieses Bier habe ich mein Leben lang gesucht!

Nur blöd, dass es diese Sorte nicht im Supermarkt um die Ecke zu kaufen gibt – und morgen kommen die besten Freunde zu Besuch, denen würde dieses Bier sicherlich auch sehr gut schmecken.

Während du überlegst, ob sich das Treffen nicht ins Pub verlegen ließe, raunt ein Name durchs Lokal: silexa bottle filler. redl hat das erfunden, was die meisten nicht einmal zu träumen gewagt haben: einen Flaschenfüller. Mit dem silexa bottle filler kannst du dein Lieblingsbier in 1 Liter oder 2 Liter Growler abfüllen. Innerhalb von 90 Sekunden fließen 2 Liter in die Flasche – falls durstige Gäste zu Hause auf dich warten.

Die Brauerei Feldschlösschen in der Schweiz bietet bis Ende 2018 in 1000 Restaurants und Biershops mehrere Biersorten zur Abfüllung an: „Wir haben gerade mit redl und der beerstation einen weiteren großen Neuerungsschritt in unserem Brauereisystem umgesetzt. Auch diesmal waren wir von der Präzision und Flexibilität von der ersten Idee bis zum Roll-out begeistert!“

Der Flaschenfüller – mit integriertem Spülsystem, RGB LED Beleuchtung, und einspielbarem Bierlogo am Display